Anja Melissa

Diese Videos auf You-Tube fand ich sehr fasziniert: Frauen die so denken wie ich!

Kannst du dich darin irgendwie wiederfinden? Wenn du das nachvollziehen kannst, dann solltest du dich bei mir melden!

Besonders das Mädchen im zweiten Video (Anja Melissa) hat mich sehr beeindruckt, so dass ich gleich noch mehrere Videos von ihr angeschaut habe. Und immer wieder trifft das was sie sagt genau das, was ich auch so erlebe. Natürlich nicht alles. Aber immer wieder trifft sie frappierend punktgenau den Nagel auf den Kopf. Amazing! Ich habe (noch) nicht alle ihre Videos angesehen. Trotzdem empfehle ich sie alle! So cute! Auch zum Beispiel dieses über die Stimme. Diese Proble habe ich ganz klar auch. Meine Schüler geben mir ganz klar solches Feedback (übrigens sagen sie auch, ich würde sie anstarren, das findet ihr auch in den Videos). Sie spricht nicht nur darüber, man kann es auch ganz klar beobachten, wie sie ihre Stimme moduliert und auch stockt, wenn sie ihre Gedanken und ihre Sprache zusammen bringt. Für mich ist das ganz leicht zu erkennen, weil es mir selbst eben auch so geht:

PS: Außerdem hat sie diese dünne Haut. Man sieht es deutlich, an den Handrücken. Stellenweise ist die Haut fahl, stellenweise pink-rosa. Das gilt allgemein nicht als besonders schön. Ich empfinde diese Dünnhäutigkeit als angenehm. Ich erwähne das hier, weil ich es das Thema schonmal in meinem Blog angesprochen hatte (Traumfrau und in blond und zierlich nochmal kommentiert) und hier ist nun ein Beispiel zum anschauen.

PPS: Anja ermutigt mich mit Asperger-Kindern zu arbeiten. Ich denke das könnte mir wirklich liegen.

P³S: Diese Androgyn-Theorie, wie sie es sieht, trifft auf mich sehr zu:

Ich denke, auch ich bin nicht so typisch ‚Mann‘. Und ich habe es schon viel früher hier geschrieben in Zurückhaltende Weiblichkeit
…und dann sagt sie, sie trage lockere T-Shirts, weil sie bequem seien. Ich denke, das ist auch eine eher männliche Eigenschaft. Man sieht es ja überall heutzutage. Hauteng tragen Frauen (vor allem an den Beinen) und lockere Kleidung die Männer. Wunderbar ist die weite Latzhose, die sie dazu trägt. Absolut anti-feminin. Dazu passt auch, dass sie sich in einer Beziehung Freiraum wünscht – ganz physisch-räumlich: In ihrem Video ‚Relationships‘ so etwa ab der 2. Minute.
…und wie Anja um die Aussprache von ‚androgen‘ ringt, genau so könnte es auch mir gehen.