Unter der Lupe: Best-Matchmaking auf Trustpilot

Nachdem ich mit dem Online-Dating auf Best-Matchmaking hereingefallen war und meine Erfahrungen mit Best-Matchmaking aufgeschrieben hatte, habe ich auch auf Trustpilot meine Bewertung abgegeben. Dann habe ich mir die anderen Bewertungen nocheinmal angesehen und dabei ist mir doch einiges aufgefallen.

Direkt nach meiner Bewertung folgt die Bewertung von Detlef Steinberg:

Der Text von Detlef Steinberg – ein völlig deutscher Vor- und Nachname – liest sich etwas seltsam. Nach wiederholtem Lesen bin ich überzeugt, dass es eine Übersetzung aus dem Englischen ist. Drei Punkte sprechen dafür:

  1. „einige Mädchen von anderen Seiten getroffen“
    Im Deutschen spricht man davon eine Frau zu suchen, wenn man heiraten will. Im Englischen wird im Zusammenhang mit Dating auch der Begriff girl für die Frau verwendet. girl wurde dann mit dem Mädchen übersetzt. Was im Deutschen nicht gut passt.
  2. „aber leider waren sie alle nicht ernst“
    Das klingt auch sehr seltsam. Suchte Herr Steinberg eine ernste Frau? Die folgenden Worte machen es verständlich: „…und wollten keine seriose (sic!) Beziehungen“ Herr Steinberg meinte offensichtlich, die Frauen waren ihm nicht ernsthaft genug. Auf Englisch sagt man dazu serious. Und wenn man serious ins deutsche Übersetzt kommt erst dabei heraus. Ein Deutscher würde sich aber nie so ausdrücken. Und dann ist noch bezeichnend, dass auf dem Wort seriöse die Pünktchen auf dem ö fehlen. Das kann zwar auch einem Deutschen passieren, aber jemandem, der nur einen übersetzten Text abtippt, dessen Sprache er nicht kennt, dem passiert so ein Fehler besonders leicht bei Buchstaben, die er gar nicht kennt.
  3. Schließlich die Grußformel: „Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Wohlstand“
    Erfolg und Wohlstand – Das ist in Deutschland keine übliche Formel. Man wünscht viel Erfolg. Aber Wohlstand zu wünschen, das kommt aus einem anderen Kulturkreis.

Jeden einzelnen Punkt könnte man als Zufällige Eigenart von Detlef durchgehen lassen. Alles zusammen ist zu viel. Das muss eine Übersetzung sein. Warum sollte ein Detlef Steinberg aus Deutschland kein Deutsch sprechen und seine Bewertung trotzdem in Deutsch abgeben wollen? Das ist höchst dubios. Es sieht nache einer fingierten Bewertung aus.

Als nächstes folgt die Bewertung von Uwe Schubert – wieder ein völlig deutscher Vor- und Nachname – nur drei Tage vor Detlef Steinbergs Bewertung:

Erstaunlich, dass die beiden so schnell hintereinander ihre Bewertungen fast gleichzeitig abgegeben haben. Herr Schubert verwechselt das gramatikalische Geschlecht gleich im zweiten Satz der Überschrift, der sich auf die Agentur bezieht. Solche Fehler machen Menschen, die der deutschen Sprach nicht sehr mächtig sind. Der Text selbst erinnert mich an einen schlechten Werbetext und schließlich Grüße aus Österreich obwohl Herr Schubert aus Deutschland ist. Es könnten alles Zufälle sein. Ich kann das nicht glauben.

Update vom 17. Januar 2021:
Die beiden deutschsprachigen Einträge auf Trustpilot finden sich genau in gleichem Wortlaut auf als Referenz auf best-matchmaking.com unter Referenzen. Allerdings heißt Detlef Steinberg jetzt Tobias:

Screenshot von Best-Matchmakings Referenzen-Seite

Außerdem finden sich die Bewertungen von Detlef und Uwe beide wortgleich auch auf dem Bewertungsportal sitejabber.com (englisch). Es ist schon sehr unwahrscheinlich, dass zwei Männer aus verschiedenen Ländern beide ihre gleichlautenden Referenzen unabhängign voneinander innerhalb von 5 Tagen auf den gleichen beiden Bewertungsportalen lassen und diese auch noch beide gleichlautend an Best-Matchmaking schicken, wo beide dann auch noch veröffentlicht werden. Es sind die einzigen deutschsprachigen Bewertungen der Agentur Best-Matchmaking sowohl auf sitejabber als auch auf Trustpilot (abgesehen von meiner Bewertung) und dann auch noch die einzigen deutschsprachigen Referenzen auf der englischsprachigen Referenzen-Seite auf best-matchmaking.com. Es ist ähnlich wie bei den Copy-und-Paste-Nachrichten die man beim Online-Dating auf best-matchmaking.com bekommt.

Das waren die deutschsprachigen Einträge. Schauen wir uns die englischsprachigen Bewertungen an.

Der erste Eintrag ist nicht einmal einen Monat alt. Am 4. Dezember bin ich in die Ukraine geflogen. Hier ist der Bericht von Jack Snee:

Jack Snee schreibt von der Ukraine aus. Er ist noch dort und wird von der Agentur unterstützt. Ich war schon eine Woche in der Ukraine und hatte die Frau mehrmals getroffen. Erst später habe ich erfahren, dass wir noch nicht mal unsere Telefonnummern ausgetauscht hatten. Das war trickreich verhindert worden. So gesehen könnte bei Jack Snee das böse Erwachen später noch kommen.
Bezeichnend ist übrigens auch, dass Kate Herrn Snee versichert hat für ihn die Frau zu finden. Auf der Website zum Matchmaking Program heißt es:

  • A professional agency will never guarantee a marriage;
  • A good matchmaker won’t promise you relationships;

Auf jeden Fall beschreibt Herr Snee seine Erfahrung mit dem Paket-Angebot Matchmaking Progam. Dabei schlägt die Agentur einem Partner vor. Diese Pakete werden individuell vereinbart. Der betrügerischen Kostenfalle beim Online-Dating, konnte er dabei gar nicht wie ich auf den Leim gehen.

Dann folgen zwei positive Bewertungen eines Abduls aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (Für ihn ist Best-Matchmaking sehr günstig.) und eines Anwalts aus Riga (bei dem wie bei Herr Snee ein Betrug mit gefaketen Kontaktdaten noch auffliegen könnte).

Der nächste Eintrag fällt mir wieder auf. Er stammt aus Deutschland ist aber in Englisch verfasst:

Polina Vanda (dem Namen Polina nach eine Frau) hatte als erste schon früher einmal eine Bewertung abgegeben. Eine Bewertung einer polnischen Firma. In gutem Deutsch beschreibt sie, wie sie mit ihrer Frau ihre Wohnung renoviert hat. Kein halbes Jahr später folgt die Bewertung von Best-Matchmaking auf Englisch. Nun hat sie (?) über Best-Matchmaking wieder eine Frau gefunden und „in Europa“ getroffen. „in Europa“ schreibt man nur, wenn man selbst von außerhalb Europas kommt. Darüber hinaus ist die Best-Matchmaking Bewertung mit ‚James Northon‘ unterschrieben. Offensichtlich kommen beide Bewertungen von unterschiedlichen Personen. Selbst wenn sich Herr Northon den Account von Frau Vanda geliehen haben sollte, was schon sehr verwunderlich wäre, warum schreibt er dann „my country“ ohne klar zu machen, dass das nicht Deutschland ist? Das ist dubios.

Die nächste Bewertung ist positiv und stammt von Pan Tadeusz aus Polen. Er schreibt, von coronabedingten Reisebeschränkungen und dass die Frau bald zu ihm reisen würde. Genauso wie bei Herr Snee könnte hier das dicke Ende noch kommen.

Nun folgt die interessanteste Bewertung. Alireza Sabery hat zwei Bewertungen geschrieben. Die erste vor zwei Jahren und dann eine zweite nachdem Best-Matchmaking nach über einem Jahr auf seine Bewertung entgegnet hatte. Hier zuerst seine ursprüngliche Bewertung:

Seine Erfahrungen decken sich weitgehend mit meinen:

  1. „This agency does not have office.“
    Man findet zwar Adressen von drei Büros auf der englischen Contacts us Seite, aber die ukrainische Telefonnummer auf der FAQ-Seite führt zu einem Privathaushalt der mit der Agentur nichts zu tun hat. Kate, die Chefin, hat mir auch den Kontakt zu ihrem angeblichen Büro in Zaporozhye nicht hergestellt, als ich in Zaporozhye zu Besuch war, obwohl ich nach der Telefonnummer gefragt habe.
  2. „There is no professional consultation“
    Als ich Kate vor meiner Reise in die Ukraine konsultierte wollte sie mir nur ihr Reisepaket verkaufen. Später wollte sie eine Provision dafür, die Frau zu treffen. Sie ging soweit zu behaupten, die Frau spreche kein Englisch und die Frau einzuschüchtern und sie glauben zu machen, ich hätte kein Interesse mehr. Das einzige professionelle an Ihrer Beratung waren ihre Abzocke. Ihr einziger Rat an mich war, der Frau bei jedem Treffen Blumen mitzubringen. Sie hätte einen Blumenladen eröffnen können.
  3. „I wrote a lot to CEO and ask them refund, though she does not have an answer but she asked me to date with other girls“
    Ich habe zweimal eine Unregelmäßigkeit gegenüber Kate angesprochen. Beide Male erfolgslos. Das erste Mal schriftlich. Es kam nie eine Antwort. Dafür warb Kate dafür mit anderen Damen. Das zweite Mal fragte ich telefonisch wegen drei Stunden Dolmetschen. Kate gab mir recht. Es sei alles in Ordnung. Am selben Tag verlangte ihre Dolmetscherin nicht nur die fraglichen 60 Euro erneut, sondern jetzt sogar 90 Euro während unserem Date. Sowas ist respektlos gegenüber mir und der Dame, die ich traf. Ich denke, das wurde bewusst eingesetzt um mich in einer schwachen Situation zu konfrontieren und noch ein dickes extra Trinkgeld abzugreifen.
  4. „In my date, girl was getting lots of phone call and she pretended she is busy but why she set a date with me, while she is busy ?“
    In meinem Fall war die Frau nicht von Telefonanrufen abgelenkt. Stattdessen war sie tagelang nicht in der Lage, mir klare Zeitpunkte für Treffen zu nennen. Die Treffen wurden aus verschiedensten Gründen immer wieder unvorhersehbar beendet. Außerdem beeinträchtigte die wenig professionelle Dolmetscherin unsere Kommunikation.

Fast noch aufschlussreicher als Herr Saberys Bewertung ist die Antwort von Kate:

Der Tonfall und die GOSSBUCHSTABEN sprechen schon für sich. Aber gehen wir Punkt für Punkt durch.

Den Vorwurf scammer hatte Herr Sabery nicht erhoben. Danach nennt sie ihn unemployed student. Ein Student studiert. Warum sollte er dazu noch angestellt sein? Erstaunlich ist dann noch, dass sie seinen oriental background abwertend erwähnt. Mit anderen Kunden aus dem Orient war Kate ja sehr zufrieden. Dass Litauen kein Staat der großen Flüchtlingsströme ist, scheint Kate genausowenig zu stören, wie sein Beruf Pilot. Das steht auf seinem Profil (siehe unten). Außerdem ist es bezeichnend, wie Kate Flüchtlinge mit Kriminalität in Verbindung bringt.

Dass ein Date keine Garantie fürs verlieben ist, das ist klar. Was Kate mit „like animals“ meint, bleibt ihr Geheimnis.

Zu 1//: Dass die Agentur in Amerika registriert ist, mag sein. Auf der englischsprachigen FAQ heißt es allerdings:

I’m afraid of an Internet scam! Is your Agency for real?

YES, Best-Matchmaking (former KatesModels) is a real matrimonial and matchmakung (sic!) agency based in Ukraine. Our agency has been created more than 12years ago and our NEW ( http://www.best-matchmaking.com) web site was found in 2017 .
And our general manager is based in Ukraine and can be reached any time you need via telephones:
Ukraine: +380989899919, USA:+1 (775) 410 1005,
or skype: best-matchmaking.
Our company’s License number is 836852. We have offices in Kharkov, Zaporozhye and Kherson cities. Additionally, there are official partners in South Korea, Japan, China and USA.
And we also are partnered with many agencies located across Ukraine to introduce you to genuine marriage-oriented women of Ukraine. To learn more about our agency please visit the page About Us.
(Hervorhebungen durch mich)

Hier steht Best-Matchmaking sei eine Ukrainische Agentur. Die ukrainische Telefonnummer ist die oben erwähnte Nummer eines Privathaushalts. Neben einer US-amerikanischen Telefonnummer gibt es in „official partners in … USA.“ Unter About Us wird die Vertretung in den USA nicht einmal erwähnt. Vielleicht ist in den USA nur eine Briefkastenfirma registriert.

Zu 2//: Was mich wundert ist, dass Kate hier Links in ihre Gegendarstellung einfügen konnte. Ich selbst wollte in meiner Bewertung den Link auf meinen Blog einfügen. Das wurde vom System nicht erlaubt. Inhaltlich zeigen die Screenshoots Lobesworte von Kunden. Im ersten Screenshot ist es allerdings Kate selbst, die sagt, sie seien die besten.

Zu 3//: Ohne die Situation genau zu kennen, kann man nicht beurteilen, ob die Rückforderung gerechtfertigt ist. Das als Erpressung zu bezeichnen, ist auch fragwürdig.

Abgesehen davon, wie glaubwürdig die Profil-Eintragung ist, Kates Vorstellung dass Arbeitslose gerne kriminell werden ist deutlich.

Hier folgt Herr Saberys Reaktion:

Herr Sabery spricht von 27 Monaten. Offensichtlich waren es 17 Monate. So ein Fehler kann schon mal passieren. Ansonsten kann sich hier jeder selbst sein Urteil bilden. Ich habe Herr Sabery kontaktiert. Ich war nicht der erste. Er hat mir weitere Details mitgeteilt. Das hat mein Bild von Best-Matchmaking bestätigt und erweitert.

Gleich anschließend an Herr Sabery’s negative Bewertung folgt eine negative Bewertung eines Amerikaners. Er ist der erste, der über Zahlen spricht:

Dieser Eintrag bei Trustpilot brachte mich auf die Idee nach einer eigenen Dolmetscherin zu suchen. Genau wie es DMS Digital beschreibt, wollte die Agentur mir ihre Romantic Tour verkaufen, obwohl ich meine Reise schon fast komplett selbst organisiert hatte und nur noch nach einer Dolmetscherin fragte. Leider habe ich statt den hier erwähnten 200 Dollar sogar 650 Euro bezahlt, um eine Frau aus dem Online-Dating auf best-matchmaking.com zu treffen. Dass Best-Matchmaking die Nachrichten nach Rücksprache für die Frauen schreibt, das wurde mir sogar von der Dolmetscherin der Agentur selbst erklärt. Die Nachrichten ohne Rücksprache mit den Frauen zu schreiben ist da nur noch ein kleiner Schritt. Wenn ich die Antworten sehe, die ich bekommen habe, dann ist es naheliegend, dass sie von der Agentur geschrieben wurden.

Diesem Bericht ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Trotzdem antwortet Best-Matchmaking:

Best-Matchmaking reagiert mit dem gleichen Muster wie bei Herr Sabery, mit dem Vorwurf von Lügen und Erpressung. Auch die Fäkalsprache überzeugt mich nicht. Dass Kate den Namen ihres Kunden nennt ist für eine Heiratsagentur schon unterirdisch. Die Streiterei um eine Dienstleitung, die in einem Package enthalten war und dann nicht geleistet wurde, kenne ich auch (siehe oben bezüglich den drei Stunden Dolmetschen). Das Kate so darauf reagiert, zeigt bestenfalls wie unzuverlässig sie arbeitet. Ich vermute eher, das sind alles Nebelkerzen um von der eigentlichen Abzocke abzulenken. So habe ich es erlebt.
Kates Hinweis auf die Terms and conditions legt offen, wie Kate die Leute in die Irre führt. Der in den englischsprachigen Terms and Conditions versteckte Hinweis fehlt im den deutschsprachigen AGBs und unter Preise gibt es z.B. das ‚Standardpaket‘ für einmonatige Mitgliedschaft inclusive 3 Skype-Videochats. Schon mit diesem einmonatigen ‚Standardpaket‘ ist die 2-Wochen-Frist in den Terms and Conditions nicht vereinbar.
Den Vorwurf, dass die Agentur die Damen bezahle, wurde von DMS Digital gar nicht erhoben. Auf diese Idee muss Kate selbst gekommen sein. Herr Sabery hat mir mitgeteilt, dass er davon ausgeht, dass die Agentur Frauen dafür bezahlt, Männer zu treffen. Zu der dramatischen Situation, die entstand, als DMS Digital seine eigene Dolmetscherin mit zum Treffen brachte, sagt Kate dagegen kein Wort. Als ich meine eigene Dolmetscherin ankündigte, verließ die Frau und die Übersetzerin unser Treffen und wollten sich anschließend nicht mehr mit mir treffen. Es ist kein Zufall, dass Kate dazu nichts sagt. Jede weitere Erklärung ihrerseits würde ihre Betrugsmasche offensichtlicher machen.

Die nächste Bewertung auf Trustpilot ist von Paul aus Großbritanien und eineinhalb Jahre alt. Ihm hat die Agentur eine Frau vermittelt. Folglich ist er in Kates Matchmaking Programm. Vielleicht gab es auch noch keinen perönlichen Kontakt. Seine Beschreibung des schnellen Services, vor allem Zlatas, erinnert mich an die Zeit als ich per Skypechat und über best-matchmaking.com kommunizierte bevor ich in die Ukraine flog:

Die näcste Bewertung stammt wieder von einem Amerikaner der Kates Service auch schon ein paar Jahre kennt, so wie DMS Digital oben. Aber Rudolph is sehr zufrieden:

Wie bei Rudolph wollte die Frau auch in meinem Fall immer mit einer Dolmetscherin zusammen arbeiten (in meinem Fall auch nur mit der Dolmetscherin von der Agentur), bis sie sich von der Agentur trennte. Danach wollte sie keine Dolmetscherin mehr, obwohl sie schlecht Englisch sprach und ich kein Russisch.
Im Grunde schreibt Rudolph durch die Blume, genau wie es ist: Am Anfang ist alles kostenfrei, sobald man allerdings ernsthafteres Interesse findet wird es teuer „and the biggest challenge it’s actually meeting her in person“. Das ist dann am teuersten. Offensichtlich ist Rudolph mit Kates Romanitic Tour sehr zufrieden. Ich finde 2300 Euro für ein solches verlängertes Wochenende sehr teuer.
Anscheinend war für Rudolph Kates Angebot genau richtig. Er freut sich darüber, dass alles für ihn organisiert wurde. Für mich war diese Betreuung lästig. Ich habe sie als Bevormundung empfunden, die uns, mich und die Frau nicht zusammen brachte.

Schließlich noch eine über zwei Jahre alte Bewertung von Holly B von Malta. Anscheinend war er auch im Matchmaking Programm:

Schon die Überschrift hört sich wie Werbung an: „I found the love of my life and you can too!“. Auf Deutsch: „Ich fand die Liebe meines Lebens und du kannst das auch!“ Wer schreibt sowas in eine Bewertung? Am Ende war es easy und fun und jetzt ist er glücklich verheiratet und hat zwei Kinder. Wenn er nun zwei Kinder hat, dann müsste er die Frau vor mindestens drei Jahre vorher kennengelernt haben. DMS Digital schreibt ja, dass Best-Matchmaking in den letzten 2-3 Jahren schlechter geworden wäre. Dann sagt Holly Bs Bewertung natürlich darüber nichts aus. Das er ausgerechnet von der kleinen Insel Malta kommt, wo Best-Matchmaking eine Zentrale hat, macht diese Bewertung in meinen Augen sowieso zu einem Sonderfall.

Die letzte Bewertung ist von Amjad Hajou aus dem Libanon. Er hat über Best-Matchmakings Matchmaking Programm erfolgreich eine Frau für einen Freund suchen lassen. Wie er das Matchmaking beschreibt hört sich seltsam an. Das kann allerdings an seinen Englischkenntnissen liegen. Wie auch immer, bezieht sich auch seine Bewertung auf eine Zeit vor gut zwei Jahren und sagt deshalb auch nicht viel über das aktuelle Geschäftsgebaren von Best-Matchmaking aus.

Fazit

Neben den dubiosen Bewertungen, die nach Fakes aussehen, gibt es andere, bei denen ein Betrug, wie ich ihn mit der falschen Telefonnummer erlebt habe, später erst noch auffliegen könnte. Dann gibt es Bewertungen von Kunden des Matchmaking Programms, die also der Kostenfalle des Online-Datings auf best-matchmaking.com gar nicht auf den Leim gehen konnten, sondern von Anfang an bereit waren mindestens einen vierstelligen Betrag für die individuelle Vermittlung zu bezahlen.

Wenn man die oben genannten Bewertungen und solche die älter als zwei Jahre sind außen vor lässt, bleiben nur noch wenige Bewertungen übrig:

  1. Meine Bewertung
  2. Abdul aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, der Best-Matchmaking „sehr preiswert“ findet
  3. Alireza Sabery, der sich betrogen fühlt
  4. DMS Digital, der sehr unzufrieden ist
  5. Rudolph, der gerne seine Treffen mit der Frau organisieren lässt, aber durch die Blume auch deutlich sagt, dass die hohen Kosten erst auftauchen, wenn man schon ernsthaftes Interesse an einer Frau hat (aus meiner Sicht eine bewusst gestellte Kostenfalle)

Insgesamt bleiben also 5 Bewerungen zum Online-Dating auf best-matchmaking.com
Davon sind 2 positiv und 3 negativ.
Nach genauerem Hinsehen ergibt sich eben oft ein ganz anderes Bild.

Trustpilot hat mir entscheidend geholfen, Best-Matchmakings Betrug zu durchschauen. Bitte schreiben Sie Ihre ehrliche und fundierte Bewertung auf Trustpilot.

Anmerkung: Mir ist auch aufgefallen, dass verhältnismäßig viele Bewertungen aus dem Osten stammen, aus Osteuropa und aus dem Nahen Osten. 5 der 15 Bewerungen stammen von Männern von dort, also 1/3. Unter den aktuellsten 15 Profilen der Männer finde ich nur einen von Israel und einen aus der Türkei. Niemand aus Osteuropa. Allerdings erinnere ich mich, dass Kai (Name geändert), den ich auf dem Rückflug meiner Ukraine-Reise getroffen habe, mir abriet, meine Geschichte zu veröffentlichen. Soche Betrügereien könnte man nicht verhindern. In der Ukraine liefe vieles anders. Sie hätten vielleicht ihre Server in Osteuropa stehen…

Update vom 30. Januar 2021:

Gelöschte Bewertungen

Mir war aufgefallen, dass mir Trustpilot unter Unternehmenstransparenz für die letzten 12 Monate am 20. Januar 2021 19 von Best-Matchmaking gemeldete negative Bewertungen angezeigt hat:

Davon sollen 18 Bewerungen weiterhin online sein. Eine Bewertung soll wegen der Meldung von Best-Matchmaking entfernt worden sein. Allerdings sind auf Plattform keine 18 negativen Bewertungen zu finden, sondern nur 4. Deshalb habe ich Trustpilot nach den 18 negativen Bewertungen gefragt. Gestern kam die Antwort:

Lina von Trustpilot nennt nun einfach andere Zahlen. Nun hat Best-Matchmaking nur noch 4 Bewertungen gemeldet und davon wurde eine offline gestellt. Wie es zu den ganz anderen Zahlen kam, erkärt sie nicht. Jedenfalls findet man jetzt unter Unternehmenstransparenz die neuen Zahlen.

Trotzdem immer noch bemerkenswert ist, dass Best-Matchmaking 27 mal bewertet wurde und davon 9 Bewertungen auf die eine oder andere Weise offline gingen, denn man findet nur noch 16 Bewertungen. Das ist ein Drittel aller Bewertungen. Eine wirklich sehr hohe Quote.

Meine Bewertung wurde offline gestellt

Nachdem mir gestern Lina von Trustpilot die korrigierten Zahlen über die gemeldeten Bewertungen geschickt hat, wird heute meine eigene Bewertung offline gestellt:

Best-Matchmaking meine Bewertung gemeldet. Aber…

Neue verdächtige Bewertung

…es scheint mir, Best-Matchmaking hat dann Trustpilot gleich noch weiter in den Fokus genommen.

Die neue 5-Sterne-Bewertung von John Ketcher aus den Vereinigten Staaten sagt nichts persönliches. Dafür folgt sie dem Muster früherer verdächtiger 5-Sterne-Bewertungen:

Die Bewertung wurde am 22. Januar abgegeben. Genau zwei Tage nachdem ich Trustpilot auf verdächtige Bewertungen von Best-Matchmaking aufmerksam gemacht hatte. Wahrscheinlich hat Trustpilot daraufhin Best-Matchmaking kontaktiert. So könnte Trustpilot wieder in Kates Fokus gerückt sein.

Abgesehen vom Zeitpunkt weist diese Bewertung zwei sprachliche Hinweise darauf, dass der Text von keinem Amerikaner geschrieben wurde:

1) Viele fehlende Artikel
Zum Beispiel: „…I have gotten result.“ Im nächsten Satz fehlt ein Artikel, im übernächsten zwei. Das ist typisch für Leute die Russisch sprechen. Im folgenden YouTube-Video erklärt das Taya aus der Ukraine:

Video-Titel: How to make a real RUSSIAN ACCENT in English

2) Rechtschreibfehler
Da taucht ein nicht so typischer Rechtschreibfehler auf, den ich genau so von Kate kenne. Das ist zwar ein eher schwaches Indiz. Aber es schützt eben die Vermutung, dass diese Bewertung fabriziert wurde. In der Gesamtschau ist das Bild für mich schon ziemlich eindeutig. Schreiben Sie mir, wenn Sie den Fehler selbst nicht finden: yopa@gmx.de

Weiterhin spricht John Ketcher ausdrücklich von Kates Matchmaking program. Er spricht also nicht von der Online-Dating-Plattform von Best-Matchmaking, der ich auf den Leim gegangen bin.

Insgesamt ändert John Ketchers Bewertung das schlechte Gesamtbild nicht, das ich von Best-Matchmaking habe.

Update vom 31. Januar 2021:

Meine Bewertung auf Trustpilot ist wieder freigeschaltet.

Ein Gedanke zu “Unter der Lupe: Best-Matchmaking auf Trustpilot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s