Erste Hilfe? Fehlanzeige.

In diesem Video verfolgen zwei amerikanische Polizeiautos einen flüchtenden Wagen. Dann kommt es zum Unfall als der ein Polizeiwagen den flüchtenden schwarzen Pick-up überholen will. Beide Fahrzeuge übeschlagen sich. Das alles mag spannend sein. In so einer Situation macht auch die Polizei Fehler. Da kann man niemanden einen schweren Vorwurf machen. Dann kommt allerdings die für mich entscheidende Szene:

Video-Titel: Arkansas State Police 109 MPH PIT Maneuver | The Complete Pursuit

Nach dem Unfall (12:41), der im Video mehrfach gezeigt wird, kommen dann andere Polizisten zur Hilfe nachdem noch eine Reifen über die Straße gerollt ist (14:50). Der verunglückte flüchtende Wagen wird fotografiert (15:18). Während dann mindestens drei Beamte das verunglückte Polizeiauto zu öffnen versuchen, schauen sich zwei das verunglückte Fluchtfahrzeug von weitem an. Kurz darauf sind jede Menge Beamten vor Ort und öffnen die Fahrzeugtür des verunglückten Polizeiwagens usw. Das verunglückte Fluchtfahrzeug wird anscheinend nur bewacht, obwohl der Fahrer offensichtlich auch verletzt im Wagen sein muss denn das Dach der Kabine ist massiv zusammengedrückt. Dann kommt ein Beamter (?) auf die Idee durch die Scheibe nach dem Verletzten zu schauen (17:35). Als sich dann die Türe wahrscheinlich nicht gleich öffnen lässt, wird das Fluchtfahrzeug dann eben zu dritt bewacht. 20:35 leuchtet dann ein anderer Beamte mit der Taschenlampe in die Fahrerkabine.

Es ist offensichtlich, dass dem Fahrer des Fluchtfahrzeugs bis zum Ende des Videos keine Erste Hilfe geleistet wird. Und die Polizei, die diese Bilder veröffentlicht hat scheint das auch keines Kommentars wert. Offensichtlich gilt als normal, dass das Leben eines Flüchtenden nicht viel zählt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s